Ich designe jetzt auch T-Shirts:
26952654-117888300
Archiv

Lernen funktioniert nur mit Begeisterung!

Auf der Facebook-Seite des Psychologen Roland Kopp-Wichmann habe ich gerade einen teils lustigen, teils nachdenklich stimmenden Vortrag des Hirnforschers Gerald Hüther gefunden. Er dauert über zwei Stunden, und ich habe ihn jetzt, wo ich diesen Artikel schreibe, noch nicht mal zur Hälfte angeschaut. Eine wichtige Tatsache, die er beschreibt, ist, dass das Gehirn nur mit Begeisterung lernt. Er erwähnt in diesem Zusammenhang, dass kleine Kinder beim Lernen noch sehr begeistert sind, aber dass ihnen diese Begeisterung im Laufe des Lebens immer mehr verloren geht.

Ich dachte an die vielen begeisterten Kindergarten-Kinder, die sich sooo sehr auf die Schule freuen – und nach spätestens einem halben Jahr ist von dieser Freude kaum mehr etwas übrig! Und ich wurde so traurig, dass mir die Tränen kamen. Unser Schulsystem macht Kinder systematisch kaputt. Sie müssen Dinge lernen, die sie sowieso nicht interessieren, und wenn sie sich doch mal dafür interessieren, dann werden sie ihnen auch noch auf eine Weise nahegebracht, die so unsexy ist, dass jede Begeisterung erlischt.

Ich lade Sie ein, diesen Vortrag weiterzuleiten, damit sich dieses Wissen verbreitet:

8 Antworten auf Lernen funktioniert nur mit Begeisterung!

  • Hallo Michaela,

    ich habe mir zwar den Vortrag noch nicht angeschaut, aber ich weiß, wovon der gute Herr Hüther spricht.
    Wir hatten bei uns an der Grundschule einen Vortrag über gehirngerechtes Lernen, bei dem es auch genau um dieses Thema ging. Daraus entstanden ist dann ein Workshop für die Eltern, der den Eltern vermittelt hat, wie gehirngerechtes Lernen funktioniert und welche Techniken es gibt.

    Aber ich muss dir Recht geben, dass unser Schulsystem da schon hinkt. Der Referent des Vortrags war selbst Hauptschuldirektor und hat diese Methoden im Unterricht angewandt. Er hatte da immer wieder mit dem Kultusministerium zu kämpfen.

    Das ist die eine Seite. Ich muss aber auch sagen, dass es ganz stark vom Lehrer abhängig ist, ob der oder die Begeisterung bei den Kindern wecken kann. Bei uns in der Grundschule funktioniert das noch ganz hervorragend, wie es in der weiterführenden Schule sein wird, werden wir sehen.

    Schade ist halt, dass gerade gehirngerechte Lerntechniken in der Schule überhaupt nicht vermittelt werden und die meist auch nicht offen dafür sind. Da bleibt es wieder mal an den Eltern hängen, sich da zu informieren und es den Kindern beizubringen.

    Lieben Gruß
    Birgit

    • Hallo Birgit,
      vielleicht solltest du dir den Vortrag doch lieber wirklich anschauen. Herr Hüther spricht nämlich gar nicht von gehirngerechten Lerntechniken. :)
      Herzlich,
      Michaela

  • Liebe Michaela,

    ich danke Dir ganz herzlich für dieses Video!Seit zwei Tagen sitze ich nun schon hier und schaue mir immer und immer wieder einzelne Teile davon an. Morgen gehe ich in meinen ersten Live-Workshop für Eltern, Großeltern und Pädagogen zum Thema “Geschichtenerzählen für und mit Kindern”. Den “Geist” dieses Vortrages von Gerald Hüther werde ich mitnehmen … ich werde meine Workshopteilnehmer einladen, ermutigen und inspirieren … und darauf vertrauen, dass sie diesen “Geist” weitertragen. Ist Erzählkunst nicht auch eine Art Theater? Ich denke schon :-)

    Liebe Grüße

    Walburga

    • Liebe Walburga,
      vielen Dank für diese Rückmeldung! Ich freue mich, dass ich dein Leben mit diesem Vortrag bereichern konnte. Und ich fühle mich sehr mit dir verbunden, wenn ich lese, dass du ihn immer wieder anschaust. :)
      Ich hoffe, du hast Erfolg mit den Inhalten und kannst viele Eltern und Pädagogen nachhaltig berühren.

      Ganz herzliche Grüße
      Michaela

  • Liebe Michaela,

    danke für diesen wunderbaren Vortrag von Gerald Hüther. Ich freue mich sehr darüber u. leite ihn gerne weiter. Interesse dafür ist genug da.
    Elke Antara hat es mir weitergeleitet, wofür ich ihr ganz herzlich danke.

    Liebe Grüße, Eva

    • Liebe Eva,
      ich danke dir für deinen Kommentar und freue mich sehr , dass du diesen Vortrag weiterleitest, denn wenn viele das tun, ändert sich vielleicht doch mal was für die armen Schüler.
      Sehr herzlich,
      Michaela

  • Im menschlichen Gehirn steckt viel mehr, als es normalerweise leisten muss. Und zweitens: Wenn ein Kind in einer ungünstigen Lebenswelt aufgewachsen ist, kann es den Rückstand des Erlernten während des ganzen Lebens aufholen. : http://www.atkearney361grad.de/2012/02/22/lernen-aus-sicht-der-hirnforschung-2-begeisterung-ist-schlussel-zum-lernen/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>